Über die für den animago AWARD 2012 Nominierten in der Kategorie „Beste Postproduktion“ haben wir bereits berichtet. Da ihr sicherlich auch wissen wollt, wer bzw. was sonst noch nominiert wurde, möchten wir euch heute die Nomimierten in der Kategorie „Beste Werbeproduktion“ vorstellen.

Der Preis aus dem Vorjahr ging an ging an “Subaru: The Car Parts” von Timo Schaeddel von Infected Postproduction GmbH. Eine “märchenhafte” Welt bestehend aus Autoteilen.

In diesem Jahr ist er leider nicht mehr vertreten, dafür aber sind gleich 2 Projekte von Psyop Productions nominiert:

Twinings “Sea”

Ein einsames Mädchen in einem Boot, dass sich durch starke Wellen kämpft. Weiße Möwen begleiten sie auf ihrem Weg, bis die Stürme verblassen und sie schlussendlich an einem kristallklaren Meer auf eine einsame Insel landet, wo sie selbst bereits auf sich erwartet. Die harmonische Verbindung von Musik und Teewerbung lässt einen sofort Lust auf mehr haben zu lassen.

LG “Somethings Lurking”

Dies ist wahrscheinlich die beste Staubsauger Werbung, die wir je gesehen haben! Das war das erste Mal, dass ein Werbespot uns so in Spannung versetzt hat?

L’Odyssée de Cartier von Quad Productions aus Frankreich hat im neuen Cartier Werbeclip, die Reise zwischen Traum und Wirklichkeit visualisiert. Zum ersten Mal hat Cartier beschlossen, eine kinoreife Fokussierung auf dessen Geschichte, Werte und Inspiration, dessen künstlerischen und universalen Geltung zu schaffen. Eine gelungene Komposition, dass an eine längst vergessene Zeit erinnert.

Edet Paper World, glassworks aus den Niederlande hat eine Toilettenpapier-Werbung erschaffen, dass ihr so noch nicht gesehen habt. Die 3D animierten Figuren stellen die Weichheit und Stärke der Marke dar und durch die künstlerische Anbindung zum Toilettenpapier selbst, wird die Aussage noch mal unterstützt. Die Spiegelungen im Boden lassen die fiktiven Figuren real wirken. Das ist zwar nur ein kleiner Aspekt, was aber in der Gesamtwirkung eine enorm wichtige Rolle spielt.

Nissan Altima von Framestore aus den Vereinigten Staaten hat mit dem Nissan Altima: Wouldn’t It Be Cool? -Spot alle vorhandenen Fähigkeiten von Framestore angezapft und eine breite Palette von Schwierigkeiten und Herausforderungen gemeistert. Die Verbindung von hartem Material, dass sich daraufhin auflöst und flüssig wird hört sich zwar nicht schwer an, aber es stellt bei der Umsetzung enorme Schwierigkeiten dar. auch die Anbindung von Thinking Particle ist gut gelungen. Vorallem die realistischen texturen und die Anbindung an die Realität hat uns begeistert und wir  möchten einfach mehr wissen.

Wir von software3D.de möchten nicht diese schwere Entscheidung treffen müssen, wer den animago AWARD erhält. Alle Nominierten an sich verdienen sich unserer Meinung nach den Award und wir wünschen allen viel Glück.