Das MoSpline Tool in Cinema 4D´s MoGraph Modul gibt einem die Möglichkeit sehr einfach und sehr schnell  coole Animationen zu erstellen. Wir haben euch eine Anweisung in 6 Schritten gemacht.

  1. Das MoSpline Objekt findet ihr im MoGraph-Menü.
  2. Wenn ihr das Objekt erstellt habt, könnt ihr im Manager rechts die Eigenschaften, Winkel und Anzahl der Kopien erstellen.
  3. Um nun eine Kraft auf das MoSpline-Objekt wirken zu lassen, könnt ihr z.B. das Wind-Objekt auswählen und platzieren.
  4. Damit der Wind wirken kann, müsst ihr im Eigenschaften-Manager (rechts) die Einstellungen anpassen.
  5. Schlussendlich muss dem MoSpline-Objekt noch „gesagt“ werden, dass es vom Wind beeinflusst wird. Wie bei jeder Verknüpfung in Cinema 4D markiert ihr dazu das MoSpline-Objekt, geht auf den Reiter „Felder“ und zieht das Wind-Objekt in das „Fields“-Feld.
  6. Wenn ihr die Animation nun starten, bewegen sich die Splines im Wind.

Um die Splines beim Rendering sichtbar zu machen braucht ihr noch ein „Sweep-NURBS“ und einen „Kreis-Spline“. Wenn ihr nun das MoSpline-Objekt und den Kreis-Spline dem Sweep-NURBS unterordnet (das Kreis-Spline muss natürlich an oberster Stelle stehen) werden die Splines zu kleinen „Röhrchen“ und damit sichtbar/renderbar (wenn ihr statt dem Kreis-Spline ein Quadrat oder n-gon nimmt, wird das MoSpline im Sweep-NURBS natürlich diese Form annehmen).

[facebook_ilike]