Robin Pillmann hat die ersten zwölf Motive für einen Kalender im Jahr 2007 realisiert. Sein damaliger Auftragsgeber war die Full-Service Werbeagentur Bembel.

Die Grund-Idee war ein außergewöhnliches Geschenk für Kunden und Freunde von Bembel.

Für das Jahr 2008 wurden 1.500 Exemplaren in Zusammenarbeit mit dem B3-Verlag in den Handel gebracht.

2008
↑ 2008 Kalender

Kalender 2010
↑ 2010 Kalender

Im Gegensatz zu den atemberaubenden Motiven des ersten Kalenders, die in einem Zeitraum von ca. neun Monaten entstanden ist, wurden die neuen Motive in drei Monaten erarbeitet.
Alle Bilder wurden mit Cinema 4D entworfen, modelliert, texturiert, beleuchtet und mit dem Advanced Renderer 3 gerendert. Für gewisse Modellierungsarbeiten, die sich mit Standard 3D-Programmen nicht realisieren ließen, kam ZBRUSH zum Einsatz.

Diese detaillierten 3D Steinkrüge sind unglaubliche Meisterwerke.