Die faszinierenden 3D Geschichte „Monster of Nix“ spielt in einem kleinen Ort namens Nix, der mitten in einem großen Wald liegt. Die Bewohner sind skurrile, teils lächerliche, teils bedrohliche Figuren. Der Wald verläuft rings um das Dorf und steckt voll mit wunderlichen Dingen und Kreaturen.

In der Geschichte geht es um einen Jungen namens Willy, der sich alleine auf eine gefährliche Expedition begeben muss. Der Ort Nix wird durch ein unheimliches Monster vernichtet und er macht sich auf die Suche nach dem Übeltäter.

Seine Reise ist ein Fest für Augen und Ohren, denn Monster of Nix ist ein Musical, das neben seinen spannenden Seherlebnissen auch mit einem ebenso beeindruckenden Soundtrack punkten kann.

Die 3D Geschichte Monster of Nix ist als ein Art Märchen zu verstehen. Zumindest bezeichnet der Erfinder Rosto A.D. es als solches.

Rosto wurde durch sein Web Projekt „Mind my Gap“ bekannt. Viele der Charaktere aus „Mind my Gap“ tauchen auch in „Monster of Nix“ auf.

Wenn der Künstler Rosto A.D. seine Gedanken in Szene setzen möchte, benötigt er viele flexible Werkzeuge: Für die CG setzt er deshalb auf CINEMA 4D.

Seine Filme besteht aus einem Mix aus verschiedenen Techniken. Die gleichmäßige Mischung aus Puppenoptik, Realfilm, Miniaturen und natürlich CGI zeichnet seine Filme aus.

Wie vorhin erwähnt setzte Rosto A.D. auch bei diesem Movie auf CINEMA 4D. Einige Charaktere waren komplette CGI Kreationen, andere wurden teilweise bzw. vollständig in CINEMA 4D animiert. Durch Charakter Animation Tools, wie CMotion oder der Möglichkeit Charaktere und Figuren zu riggen eignet sich CINEMA 4D nahe perfekt.

Bei der Wahl der Software sollte immer klar geklärt werden, für welchen Zweck es eingesetzt werden soll, wie umfangreich es wird und natürlich wieviel Budget man bei einer Animation ausgeben möchte.

Der kleine Willy in Monster of Nix
Der Darsteller des Willy musste durchgehend einen kiloschweren übergestülpten Kopf auf den Schultern tragen, auf den dann das zuvor in CINEMA 4D geriggte Gesicht projiziert wurde.
Schwalbe Virgil in Monster of Nix Andere Figuren, wie die unheimliche Schwalbe Virgil, wurden komplett in CINEMA 4D umgesetzt.

Egal wie skurril und schräg der Film wirken sollte, seine Idee hat Rosto gelungen und professionell umgesetzt.

Mit Sicherheit ist Monster of Nix eines der schrägsten „Musicals“ der letzten Jahre, das gleichzeitig auch ein Fest für den Betrachter ist, nicht zuletzt wegen der gelungenen CGI Effekte.

Leider wird der Film „Monster of Nix“ nur auf Festivals zu sehen sein . Aber wir haben zumindest schonmal 2 Teaser für euch:

Falls Ihr auf den Geschmack gekommen seid, könnt ihr gerne bei uns auf dem Laufenden bleiben. Wir berichten sobald wir etwas neues erfahren.