Greyscalegorilla hat wieder was neues.

In diesem Tutorial zeigt er, einen Beitrag von seinem Bekannten Chris Schmidt aus Chicago. Er zeigt, wie ihr ein Auto mit dem neuen Motor Dynamic in Cinema 4D Release 12 bauen und animieren könnt (Ist nur in der Broadcast und Studio Version enthalten). Er modelliert ein Auto und verpasst diesem Rigs damit es selbst fahren kann. Dann beginnt der eigentliche Spaß, er zeigt euch, wie das 3D Modell in einen Stapel voller Kisten rast und einen filmreifen Sprung wagt.

Zu dem Tutorial:

Gleich im Voraus wir erklären nur das Fahrzeug mit Motor, nicht die Animation mit der Rampe und den Kisten. NOCH NICHT.

Zuerst nehmt ihr einem Würfel und formt diesen zu einem Fahrzeug, wie es euch gefällt oder so wie im Clip.
Würfel als rahmen
Für die „Reifen“ erstellt ihr einfach einen Zylinder. Ihr müsst dann die Zylinder Höhe niedriger stellen und sie dann in ein Klon Objekt einfügen mit dem Gitter Modus, damit die Räder gleich sind.
Die Räder sollten nicht den Würfel berühren, weil diese sich nachher frei bewegen sollen. Ihr müsst die Gitter Optionen auf 2×2 einstellen, damit ihr, wenn ihr den Klon Objekt in ein Grundobjekt konvertiert (auf C drücken) vier gleiche Räder bekommt wie im Clip.
Zylinder räder
Daraufhin müsst ihr jedem der 4 Räder einen Konnektor hinzufügen. Ihr findet den Konnektor wenn ihr auf Simulation klickt und dann Dynamics öffnet. Dort seht ihr den Konnektor. Wenn ihr danach auf Charakter in der Taskleiste klickt und unter Befehle auf Koordinaten zurücksetzten klickt, passen sich die Konnektoren wieder dem Reifen an. Damit die Räder nicht einfach davon rollen, müsst ihr die Konnektor Eigenschaften passend einstellen. Objekt A ist immer das jeweilige Rad und Objekt B ist immer der Würfel bzw. euer Fahrzeug.
Verbindungen
Nun fügt ihr zwei Motor ein, damit sich alles auch nachher bewegt. Wenn ihr auf Simulation klickt und dann auf Dynamics geht seht ihr schon den Motor. Hier müsst ihr jeweils einen Hinterreifen beim Motor in Objekt A und bei Objekt B  den Würfel einfügen.
Das Gleiche noch mal mit dem anderen Motor nur eben den anderen Hinterreifen.

Damit wären wir am Ende des ersten Teils des Tutorials. Wir hoffen ihr habt Spaß soweit beim nachzubauen und freut euch auf Teil zwei.