4creative-paybacktime-stand-up-to-cancer2

2 Minuten für diesen Kurzfilm muss man sich einfach nehmen. Er zeigt eine kleine, industrialisierte und übervölkerte Welt und wie sich eine bedrohliche Seuche ausbreitet … Endzeitstimmung, ganz wie bei unserem faszination3D-Kreativ-Experiment. Das Ende ist allerdings gänzlich überraschend. Also Film ab:

Mit dem ausgezeichneten Animationsfilm „It’s Payback Time“ bewirbt die Non-Profit-Organisation „Stand Up to Cancer“ einen gemeinsamen Marsch gegen Krebs in 15 verschiedenen Städten in Großbritannien. Dahinter steckt die Kreativagentur 4Creative. Seit 2001 produzieren die Kreativköpfe hauptsächlich für Channel 4 Werbespots und Animationen, was mittlerweile so ungefähr beachtliche 1.200 TV-Spots pro Jahr sind. Auch bei diesem Projekt beauftragte der Channel 4 Marketing-Manager Charlie Palmer den 4Creative’s Senior Art-Director Pablo Gonzalez de la Pena mit der Entwicklung der Idee für diese Spendenaktion.

3D Animation Stand up to Cancer Stand Up to Cancer wurde 2008 gegründet und ist eine amerikanischen Wohltätigkeitsorganisation der Unterhaltungsindustrie. Ziel von Stand Up to Cancer ist es, über Internet und Fernsehen Spendengelder für die Forschung zur Bekämpfung von Krebs zu sammeln.

 

die Story

Die 2-Minuten-Animation personifiziert den Krebs als ein ständig wachsendes Geschwür. Ausgedrückt wird das in einer eigenen Zivilisation von Zellen, die mich an die Minions erinnern, nur unsympathischer. Die Welt ist eine Umgebung voller Baustellen und ständigem, rastlosem Wachstum. Eine mysteriöse blaue Substanz beginnt die Welt der Zellen anzustecken und führt zu einer katastrophalen Zerstörung. Am Ende wird gezeigt, dass all das nur in einem Labor in einer Petrischale stattfindet, mit einem menschlichen Forscher der diese blaue Flüssigkeit in diese Krebs-Kolonie träufelt und wie ein Action-Held das Schlusswort hat: „Time to die, cancer“

Der Film ist eine Hommage an alle Endzeitfilme, wobei es hier umgedreht ist, dass eben die Endzeit und der Untergang in der Welt des Krebs stattfindet und die Menschheit dieses Chaos verursacht: Payback Time für den Krebs eben.

Kreatividee: „Killer Night of Fundraising“

… so provokativ nennt Stand up to Cancer die letzte Spenden-Aktion. Auch wenn das schon verjährt ist (Ende 2014), bleibt der Film interessant mit einer starken Kernaussage. Die Menschheit steht (laut dem Film) am Wendepunkt im Kampf gegen Krebs, wo mittlerweile genau soviele Menschen den Krebs besiegen, wie leider auch noch versterben. Die Herausforderung für 4Creative war es diese Kernaussage knackig in eine Story und einen Animationsfilm zu packen.

Die Kreativdirektoren John Allison und Chris Bovill von 4Creative sagten zur Ideenfindung:

Wir wollten etwas schaffen, was die Menschen dafür motiviert aufzustehen und Geld in das Gesicht vom Krebs zu werfen. [Anmerkung von software3D – in English klingt das viel cooler] Um das zu erreichen haben wir dem Krebs wortwörtlich ein Gesicht gegeben. Ein unfreundliches, mitleidiges, verängstigtes und zerstörbares Gesicht. Was gibt es besseres als eine epische Zerstörung des Krebses indem man die modernen Katastrophen der Welt darstellt… In your face cancer! 

Die ganze Spendenaktion lief am 05. September 2014 im United Kingdom (UK) nicht nur bei Channel 4 sondern das ganze Wochenende in allen Kinos und hunderten anderen TV-Sendern wie ITV, UKTV und Sky.

Die 2D / 3D Produktion

Für die Umsetzung der Idee in 3D war mal wieder Nexus verantwortlich (siehe Honda Hands Blog). Die Regisseure Alan Smith und Adam Foules sagten über das Projekt:

Das grobe Briefing war es im Stile eines Endzeitfilms den Spieß umzudrehen, die Krankheit Krebs als eigene Zivilisation zu zeigen, die sich immer aggressiver und weiter ausbreitet aber nicht in der Lage ist das eigene Armageddon zu verhindern. Die größte Herausforderung war es, wie man die Krebszellen visualisieren sollte. Wir wollten von der offensichtlichen Darstellung von Krebszellen als groteske, alienartige Keime ablenken und gleichzeitig wollten wir sie nicht zu menschlich oder süß machen.

Ebenso mussten wir einen Weg finden die neuen Therapien, Medikamente und wissenschaftliche Durchbrüche die gegen den Krebs kämpfen darzustellen. Wir wollten das ganze mysteriös und magisch halten, daher entschieden wir uns für einen glühenden, blauen Himmelskörper, ein herabsinkendes Licht das auf diese schattenreiche Welt fällt.

Endzeitfilme beruhen sehr stark auf überwältigenden visuellen Effekten und einem riesigen Cast. Um den Zeitplan zu halten entschieden wir uns dies über 2D-Matte-Paintings zu erreichen, und einen Eindruck der Stadt zu geben, ohne alles einzeln modellieren zu müssen. Das gab dem ganzen einen illustrativen und hochtexturierten Eindruck. Modelling und Animation der Krebszellen in 3D gab dann die notwendige Flexibilität und Performance die gebraucht wurde und die sich von der Umgebung abheben konnte.

Kundenmeinung

Clair Rowney, Leiterin von Stand Up To Cancer UK war natürlich auch begeistert:

Die Stand Up to Cancer Animation hat im richtigen Maß die Energie der diesjährigen Kampagne eingefangen und zeigt wie unser Kampf gegen Krebs an einem Wendepunkt steht. Stand Up To Cancer ist eine Möglichkeit für das ganze UK zusammen zu rücken und neue Behandlungsmethoden von Patienten zu fördern, die Leben retten. Wie die Animation klar zeigt, machen wir große Fortschritte aber es gibt noch viel zu tun. Heutzutage überstehen mehr Menschen den Krebs als je zuvor und das ist der Forschung geschuldet […] Wir wollen das alle helfen den Krebs zu besiegen: It’s Payback Time