makerbot_replicator
Das Magazin CHIP.de hat Anfang Juli mehrere 3D-Drucker getestet darunter auch den MakerBot Replicator, der bei uns im Onlineshop erhältlich ist. Der Test und die Ergebnisse waren so interessant das wir euch diesen Beitrag teilen möchten.

Die CHIP.de schrieb in ihrem Bericht:

Sie suchen einen 3D-Drucker? Dann sollten Sie vor dem Kauf unbedingt wissen, wofür Sie Ihren 3D-Drucker später einsetzen wollen. Wir erklären die unterschiedlichen Techniken und präsentieren die zehn beliebtesten Modelle auf Amazon.

Einige 3D-Drucker gibt es zwar schon in der fünften Generation, die Technik steckt aber immer noch in den Kinderschuhen. Wer dennoch jetzt einen 3D-Drucker kaufen möchte, sollte ein paar Dinge über Techniken, Materialien und die damit verbundenen Vor- und Nachteile wissen. CHIP klärt Sie auf.

3d_drucker

DLP, FDM oder FFF? Die 3D-Techniken und ihre Besonderheiten

FDM steht für Fused Deposing Modeling und bezeichnet eine 3D-Drucktechnik, bei der ein Kunststoff-Faden aufgeschmolzen und das fertige Objekt Schicht für Schicht modelliert wird. Je nach Druckermodell verarbeitet ein solches Gerät ABS-, PLA- oder beide Kunststoffarten. Die Vorteile von FDM-Geräten liegen in den preisgünstigen Druckmaterialien und der besseren Stabilität der Erzeugnisse. Wichtig für die Verarbeitung von ABS: Unabhängig davon, ob der Extruder (Druckkopf) diese Plastiksorte verarbeiten kann, sollte das Gerät über eine beheizbare Grundplatte verfügen, damit das Objekt langsam und kontrolliert abkühlen kann.

3d_drucker

Fertig-Drucker oder Bausatz? Soviel muss ein 3D-Drucker kosten

3D-Drucker sind teuer, allerdings gibt es Modelle schon ab etwa 400 Euro. In der Regel sind das dann Bausätze oder alte Modelle. Diese empfehlen wir leidenschaftlichen Bastlern und Tüftlern. Hohe Qualität erzielen Sie damit allerdings kaum. Die qualitativ besten Modelle sind die jeweils neuesten einer Serie. Erfahrungsgemäß sind diese auch die teuersten, sodass Sie aktuell etwa 2.000 Euro für einen guten Drucker ausgeben müssen. Der funktioniert dann in der Regel auch „out of the box“. Was Sie sonst noch brauchen, gibt’s im Web: Sowohl CAD-Design-Software als auch fertige 3D-Entwürfe finden Sie bei uns zum Download.

Die folgende Liste zeigt Ihnen beliebte 3D-Drucker bei Amazon. Doch nicht alles, was bei dem Online-Riesen ein Bestseller ist, ist auch tatsächlich ein uneingeschränkter Kauftipp. Deswegen schätzen wir mit den Pfeilsymbolen das Angebot von Amazon ein.

3d_drucker_im_test

Vergleich: 3D-Drucker im Test:

3D-Drucker Ranking3D-Drucker Ranking