Poser Anpassungswerkzeuge

Seit der Veröffentlichung von Poser 9 und Poser Pro 2012, versuchen wir uns immer weiter für euch fortzubilden, damit wir eure Probleme schnell und gekonnt lösen können. Wir haben etwas Nützlichen für alle Anfänger entdeckt, was die Handhabung und Nutzung von Poser enorm vereinfachen sollte.

Wir haben einen englischen Clip auf YouTube entdeckt, wie die Haltungs- und Bearbeitungs-Tools genutzt werden können, um eure Poser Figuren richtig in Pose zu setzen. Zudem erhaltet ihr einen kurzen Überblick zu Inverse Kinematik und dem Auto-Balance-Tool.

Natürlich könnt ihr auch vorgefertigte Posen verwenden, aber ganz ehrlich; wo bleibt dabei der Spaß?

Das komplette Kurztutorial wird anhand der Standard Figur Alyson gezeigt und demonstriert.

Als Erstes wird erklärt, wo sich die Bearbeitungstools überhaupt befinden. Ihr findet diese im linken oberen Eck in Höhe des Kopfes.

Bei dem ersten Tool ab Minute 0:44 handelt es sich um das Rotate Tool (Tastenkürzel “R”), damit könnt ihr Körperteile in zwei Achsen-Richtungen bewegen. Hoch und runter bzw. vor und zurück.

Ab Minute 1:00 wird das zweite Tool Twist (Tastenkürzel “W”) vorgestellt, damit könnt ihr wie der Name schon sagt verknüpfte Körperteile bzw. Joints drehen.

Das Tool Translate/Pull (Tastenkürzel “T”) wird ab Minute 1:13 erklärt. Damit könnt ihr komplette Körperteile bzw. Körperbereiche physikalisch korrekt verschieben und anpassen. Damit könnt ihr eure komplette Figur ändern. So lassen sich auch Animationen erstellen.

Das Translate In/Out Tool, dass ab Minute 1:40 beschrieben wird, ist vom Prinzip her, wie das Translate/Pull Tool. Ihr könnt damit physikalisch korrekte vorwärts und rückwärts Bewegungen machen.

Ein weiteres Tool, den ihr sicherlich häufig verwenden werdet ist ab Minute 1:54 Inverse Kinematics. Damit könnt ihr eine Kette von Körperteile gleichzeitig bewegen. Dies kann beim Posen eine enorme Erleichterung sein.

Ab Minute 2:36 wird gezeigt wie sich euer 3D Charakter ohne Inverse Kinematics verhält.

Wenn ihr mit eurer Figur nicht zufrieden seid oder noch einmal von vorne beginnen möchtet, gibt es auch einen kleinen Helfer. Geht dazu auf “Edit” in der Menüleiste und wählt “Restore” aus. Dort habt ihr dann mehrere Auswahlmöglichkeiten was zurückgesetzt werden soll.

Das Auto Balance Tool dürfte euch auch interessieren. Wenn diese Funktion aktiviert ist, wird Poser immer versuchen die Körperbalance eures Charakters zu halten. Wichtig dabei ist es darauf zu achten, dass einzelne Körperteile nicht zu verwinkelt sind. Sonst kann es zu Missbildungen kommen.

Damit wären wir auch schon am Ende des Kurztutorials. Wir hoffen euch hat es gefallen und wünschen viel Spaß beim Anwenden.

Das erste und einzige deutschsprachige Poser 9 Training enthalt alle weiteren Basics die ihr wissen solltet, um mit  Poser 9 oder Poser Pro 2012 voll loszulegen.

{lang: 'de'}