Beiträge

, ,

modo 701 angekündigt

Luxology modo 701

modo701-header

Wir freuen uns euch mitzuteilen das es brandaktuelle News über modo gibt:

Der Hersteller Luxology hat gestern modo 701 angekündigt.

Neben vielen überarbeiteten Features, wird es auch eine Vielzahl an Neuheiten geben, die euren Workflow und den Umgang mit modo 701 enorm erleichtern.

Eine dieser tollen Neuheiten ist die Performance-Optimierung für eine erleichterte Handhabung. Übrigens dürfen sich mit modo 701 auch Linux-Nutzer über eine Version freuen.

Einzelheiten zu den Features und Neuheiten sind noch nicht bekannt, aber wir werden euch sofort informieren, wenn es Neuigkeiten gibt. Ein genaues Lieferdatum gibt es noch nicht, aber die neue Version wird voraussichtlich in den „nächsten paar Monaten“ erhältlich sein.

Highlights der neuen Version

Eines der absoluten Highlights beim neuen Release ist der neue prozedurale Partikel-Generator. Zudem wird ein neuer Python-Interpreter verbesserte Möglichkeiten und Leistung bei der Integration bieten. So könnt ihr euren Workflow noch individueller und schneller gestalten.

Der Hersteller Luxology wird in einem Webcast am 25. März um 18 Uhr die Neuheiten und Features zu modo 701 vorstellen.

Die Plätze sind begrenzt also registriert euch am besten so schnell wie möglich.

Neuheiten in modo 701

prozedualer-partikel

Nachfolgend findet ihr einen englischen Auszug der Highlights , die es in modo 701 geben wird:

  • Procedural particle engine with an easy to use preset workflow.
  • Audio playback and sound channel modifier.
  • Schematic improvements, reducing scene graph complexity.
  • Dedicated dynamics simulation layer, significantly improving performance.
  • Simplified complexity of materials and layered shaders.
  • Large scene performance improvements by as much as 175x.
  • Preview render synchronization improvements, over 50x faster in large scenes.
  • New Python interpreter making python execution many times faster.
  • Unlimited network rendering.
  • Soon to be released LINUX operating system support.
  • und vieles mehr…

Wichtiger Hinweis:

modo 701 wird rund 250 – 300 € teurer wie bisher und wird sich damit in der Vollversion bei etwas 1.390 € (inkl. MwSt.) einpendeln (Floating-Lizenz bei 1.650 €). Die Preise für ein Upgrade und der Education Preis werden sich nicht verändern.

In der neuen Version gibt es einen unbegrenzten Netzwerk-Rendering Zugang inklusive der entsprechenden Lizenz.

Der Anstieg des Preises erklärt sich unter anderem durch die Entwicklung für zusätzliche Betriebssysteme (Linux), der Möglichkeit Netzwerk-Rendering unbegrenzt zu nutzen und einem kompletten End-to-End-Feature-Angebot. Einen kleinen Ausschlag geben außerdem die Schwankungen in den EUR und GBP Wechselkursen.

Exclusive Angebot für alle, die modo 601 erwerben möchten.

Für alle nicht modo 601 Besitzer gibt es ein tolles Angebot. Wenn ihr jetzt ein Upgrade oder die Vollversion von modo 601 erwerbt, erhaltet ihr ein KOSTENLOSES Upgrade auf modo 701 sobald es erhältlich ist.

Wir hoffen Ihr freut euch genauso wie wir auf die neue Version!

, ,

Neue RenderNodes für Vue 10

vue-rendernodes-header

Vue 10 RenderNodes

Liebe software3D Blog Leser,

Vue Hersteller ­e-onsoftware hat bekannt gegeben das Vue 10 RenderNodes für Linux erhältlich sind. Wer mehr über die RenderNodes erfahren will, dem kann ich gerne weiterhelfen.

RenderNodes gibt es nicht nur für Vue 10. Diese sind auch für unter anderem für CINEMA 4DLightwave und Renderer wie M4D oder Maxwell Render erhältlich.

Mit RenderNodes könnt ihr in einem Bruchteil der Zeit und somit mit wesentlich geringeren Kosten, 3D-Szenen in einem Netzwerk rendern. Man kann auch sagen RenderNodes sind eine Standalone Netzwerk-Rendering-Lösung.

Die neuen Linux RenderNodes sind in der Lage, jede Vue 10-Szene auch mit fremdem Content zu rendern.

RenderNodes tragen dazu bei, die Projektzeiten und Arbeitsabläufe zu optimieren, indem das Laden des Rendering-Prozesses von einem Netzwerk, mehreren Workstations oder einer Render Farm übernommen wird.

Dieser Prozess wird auch Netzwerk- oder verteiltes Rendering genannt. Eine Node-Lizenz kann auf beliebig vielen Rechnern installiert werden, aber kann nur auf einem Rechner verwendet werden.

In z.B. einer Render Farm werden die Frames kontinuierlich verteilt, bis alle Bilder gerendert werden.

Nach dem Rendern könnt ihr das fertige Ergebnis dann wie gewohnt nutzen.

Ein Vue RenderNode ist in der Lage, Vue Szenen mit allen Renderern mit einer einzigen Lizenz (VRay für C4DM4DLightwave und CINEMA 4D) zu rendern.

Um eine Vue 10 RenderNode zu verwenden führt ihr eure bereits erworbene Installdisk aus. Wählt bei der Installation die RenderNode-Option aus. Führt dann die restliche Installation wie beschrieben aus. Ihr braucht dann nur den Lizenz-Server-Setup auszufüllen, um jeden erworbene Node zu registrieren. All diese Lizenzen werden dann auf dem ausgewählten Server registriert.

Ich hoffe ich konnte euch mit den Informationen weiterhelfen und viel Spaß beim Verwenden von Vue 10 RenderNodes.