Thor The God of thunder

Es ist immer wieder faszinierend, welche Effekte und Tricks bei Filmen heutzutage eingesetzt werden. Uns persönlich interessiert zudem aber auch welche Software wo und inwiefern eingesetzt wurde.

Denn nur wenn man die Fakten hat, kann man auch selbst versuchen die entsprechende 3D Software einzusetzen. Deshalb befassen wir uns mit einem Marvel-Film der nur von Effekten und VisualFx strotzt.

Im Film Thor – The God of Thunder geht es um die Söhne von Odin. Sein ältester Sohn Thor ist ein Hitzkopf und akzeptiert die Einstellung seines Vaters nicht. Loki der jüngere (adoptierte) Sohn ist auf Thor neidisch und versucht ihn loszuwerden.

Nach einem Streit verbannt Odin seinen Sohn Thor auf die Erde. Was auf der Erde passiert verraten wir nicht aber den Trailer sagt schon sehr viel aus.

An diesem Film war das im Jahr 2007 gegründete Whiskytree Unternehmen beteiligt. Sie haben einen beneidenswerten Ruf im Bereich der erstellten Umgebungen entwickelt.

Bereits in Filmen wie Captain America, TRON: Legacy, Terminator: Salvation und einige andere konnte man sich von ihrem Können faszinieren lassen. Bei Thor haben sie wieder bewiesen, welche Leistungen ein Film erbringen kann.

So kommen wir wieder auf die Frage, welche faszinierende Software hinter all diesen Effekten steckt und so realistische Ergebnisse liefern kann. Eine 3D Software, die sie verwendet haben, um die natürlichen Landschaften und fantastischen Umgebungen zu erschaffen war Vue vom Hersteller e-onsoftware.

Susumu Yukuhiro der Matte Painting Supervisor bei Whiskytree hat in einem Interview gegenüber der FxGuide gesagt:

Vue erhöht unsere Fähigkeit, schnell mehrere Umwelt-Design-Konzepte mit einem fotorealistischen Gefühl der Atmosphäre und Beleuchtung zu erstellen.

Bei der Entwicklung von Thor konnten sie einen Zykloramen von Asgard mit Vue konzeptualisieren. Dies erlaubt dem Betrachter die Stadt, und die Atmosphäre in einem 360° Panorama zu sehen.

Der Artist hat die Berge und den Boden in Vue modellierte, dabei kam Ecopainter zum Einsatz. Anschließend wurde die Vue Szene mit gerenderten Gebäuden aus XSI kombiniert und zum Schluss wurde das Painting mit den zusätzlichen Touch-ups an der Spitze übernommen.

Zudem konnten die verschiedenen Staubverwirbelungen und die plötzliche Wetterwechsel im Film mit Vue realistisch umgesetzt werden.

Whiskeytree Landscape

Wir hoffen euch hat dieser Beitrag gefallen und wünschen viel Spaß beim Anschauen.

Habt ihr auch Filme, wo ihr gerne wissen möchtet welche Software eingesetzt wurde?

Dann hinterlasst uns einen Kommentar mit Titel des Filmes und was ihr genau wissen wollt und wir werden uns schnellstmöglichst um die Antwort kümmern.

Wenn Interesse an 3D in Verbindung mit Fotografie hat, sollte unseren 3D Event des Jahres nicht verpassen. Alle Infos findet ihr auf faszination3D.de.