, ,

V-Ray für Autodesk 3D Studio Max 2013

vray-3ds-max-header

Heute möchten wir euch VRay für 3ds Max vorstellen. Ab sofort findet ihr diesen fotorealistischen Renderer auch auf software3D.de.

VRay 2.3 für 3ds Max ist jetzt erhältlich.

VRay 2.3 für 3ds Max wurde entwickelt, um auch die anspruchvollsten Wünsche von VFX und Film Studios rund um den Globus zu erfüllen.

V-Ray ist eine Rendering-Engine, die als Erweiterung zur vorhandenen 3D-Software verwendet wird.
Es verwendet fortgeschrittene Techniken, wie Global Illumination-Algorithmen wie Path Tracing, Photon Mapping,Bestrahlungsstärke Karten und direkt berechnet globale Beleuchtung.
Dieser Renderer wird eingesetzt um fotorealistische Renderings zu erzeugen. Dabei werden die tatsächlichen Lichteffekte realistisch nachsimuliert. Gerade aus diesem Grund wird V-Ray auch in der Film-und Videospiel-Industrie sowie bei Architektur Arbeiten verwendet.

Dieser Renderer zeichnet sich durch zuverlässige Stabilität, Interaktivität, Benutzerfreundlichkeit und beispiellose Geschwindigkeit aus. Die fotorealistische Renderings werden in kürzester Zeit gerendert und bieten eine erstklassige Arbeit.

Wenn ihr faszinierende und absolut fotorealistische Rendering erstellen wollt, könnt ihr euch auf VRay für 3ds Max verlassen.

Wir bieten auch V-Ray für Autodesk Maya und V-Ray für Maxon Cinema 4D an.

V-Ray 3ds Max Rendering

VRay für 3ds Max verfügt über eine umfangreiche Feature Liste. Dazu gehören unter anderem:

  • Mit dem VRayCarPaintMtl Material könnt ihr exakte Darstellungen von Metallic Lackierungen (Flakes) erzeugen.
  • Die VRayDistanceTex Textur, bereuchnet vor dem eigentlichen Renderprozess schon die Ambient Occlusion. Damit können Shaderparameter durch den Abstand zwischen Objekten gesteuert werden.
  • Das VRayLightSelect Render Element ermöglicht es jedes Licht einzeln heraus zurendern, ohne die Szene mehrfach rendern zu müssen.
  • Das VRayDRBucket Render Element zeigt an, welche Maschine im Netz, welchen Bucket eines Bildes gerendert hat.
  • Mit dem VRayLensEffects Render Effekt könnt ihr Glow und Glare Effekte unter Berücksichtigung von Lichtbeugung und Gobotexturen produzieren. Glow kann in vielen Fällen auch Antialiasing Probleme bei der Berechnung von HDR Inhalten mit extrem starken Kontrasten lösen.
  • Das VRayExposureControl stellt die Parameter der VrayPhysicalCamera aller Renderansichten zur Verfügung. Auf diese Weise können nun z.B. auch orthogonale Ansichten mit korrekter Belichtung gerendert werden.
  • Der VRayStereoRig Controller stellt ein einfaches Setup für korrekte stereoskopische Renderings zur Verfügung.
  • Mit den Shade Maps beschleunigt ihr das Rendern von Motion Blur, Tiefenunschärfen und Stereo Bildpaaren mit Hilfe des neuen VRayStereoscopic Helpers.
  • Die Dispersion im VRayMtl Material berechnet wellenlängen-basierte Lichtbrechungen und Spektraleffekte.
  • Unoptimierter Lichtverteilungen  könnt ihr mit Bidirektionales Pathtracing korrekte berechnen.
  • Rechteckige V-Ray Lichter haben jetzt einen Directionality Parameter, der sie in Spot Lichter verwandelt, die auch Texturen projizieren können (z.B. als Beamer).
  • Die VRayHDRI Textur läd nun Tiled OpenEXR Texturen dynamisch nach.
  • Ein Command-line Tool ermöglicht Massenkonversionen von Texturen in Tiled OpenEXR Dateien.
  • Diverser V-Ray Komponenten können in das Create Menü von 3ds Max integriert werden.
  • Tools für das korrekte Berechnen von Linsenverzerrungen auf Basis von .lens Dateien.
  • MetaSL Shader werden unterstützt.
  • VRayProxy Objekte rendern nun deutlich schneller.
  • Thinking Particles Partikel werden nun mit korrekter Bewegungsunschärfe berechnet.
  • ………und viele viele andere kleine Fixes und Verbesserungen

 

Wir hoffen euch hat die Information gefallen und wünschen viel Spaß beim Anwenden.

Falls ihr auch Interesse an fotorealistischen Renderings habt oder die Verbindung von 3D Software und Fotografie beeindruckend findet, bieten wir im September ein tolles Event.faszination3D Event des Jahres

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.