render-woche_iray_aktionAm Montag haben wir die Render-Woche eingeleitet mit einer Unterscheidung zwischen Biased- und Unbiased Renderern. Bisher konnten wir die Vor- und Nachteile von VRAY, Mental Ray erarbeiten.

Heute nehmen wir mal iRay für Cinema 4D unter die Lupe. Bitte betrachtet dies als eine grobe Richtungsanweisung und nicht als Vorschrift!

iRay kostet aktuell nur 690 € bzw. zusammen mit Mental Ray nur 1.160 € (inkl. MwSt)! (hier bestellen)

m4d iray

Unbiased Renderer. Rendert mit der CPU und GPU (Cuda – Nvidia Grafikkarten)

Auch aus dem Hause Nvidia ist iray der erste Renderer, der den Grafikkartenprozessor (GPU-Rendering) nutzt, um physikalisch korrektes, fotorealisitscehrs Rendern zu ermöglichen. Ohne besondere Kenntnisse über Computergrafik liefert iray mit einem „einfachen Knopfdruck“ fotorealistische Ergebnisse und ist somit extrem benutzerfreundlich. So entstehen fotorealistische Bilder in hoher Qualität. Diese können sogar progressiv optimiert werden, bis die gewünschte Detailtiefe erreicht ist. Durch die GPU-Beschleunigung sind schnelle Echtzeitrenderings und Interaktionen sehr gut möglich.

Stärken

  • volle Integration in CINEMA 4D als Render Plugin – kann native CINEMA 4D Materialien rendern
  • interaktive Rendervorschau
  • Shader für abgerundete Kanten
  • sehr schnell dank GPU-Rendering
  • kann auch mit der CPU laufen → keine Beschränkungen durch Speicher
  • immer physikalisch korrekte Lichtberechnung → viel weniger Einstellungen als in mental ray, dadurch schnellere Einarbeitung
  • nutzt ALLE vorhandene Ressourcen für die Berechnung (Alle Prozessoren und alle Grafikkarten zusammen)

Schwächen

  • kein Multipass
  • bisher mangelnde Dokumentation, wenig Lernmaterial
  • kaum 3D-Modelle im m4d-Format vorhanden. Materialien gekaufter Modelle müssen daher eigenhändig umgewandelt & angepasst werden
  • Portierung nach CINEMA 4D existiert noch nicht lange, daher nicht mit 3ds max oder Maya gleichzusetzen. Es fehlen noch Funktionen.

iray_teddyGeignet für:

Durch seine Einfachheit, interaktive Vorschau und immer physikalisch korrekte Berechnung ist iray vor allem für Produktvisualisierung geeignet. Auch der Runde-Kanten-Shader ist in diesem Bereich sehr willkommen.
Flickerfreie Animationen sind mit iray kein Problem, allerdings unterstützt das Motion Blur keine Sub-Frames. Es sind nur gerade bzw. polygonale Pfade möglich. Im Bereich Werbellustration kann iray ebenfalls gute Dienste leisten, solange man nicht auf Multipass angewiesen ist. Nicht zu vergessen ist die Tatsache, dass iray und mental ray nahtlos zusammen arbeiten und iray daher als Vorschau-Renderer für mental ray dienen kann. Damit wäre dann das Problem mit dem Multipass gelöst.

 

Morgen vergleichen wir zum Abschluss: Maxwell Render