ZKM_Gameplay_3d-ausstellungAm Wochenende war ich bei der neuen Dauerausstellung ZKM_Gameplay in Karlsruhe. Thema der Ausstellung sind Computerspiele und experimentelle Spielformen. Das ZKM ist das „Zentrum für Kunst und Medientechnologie“ in Karlsruhe, quasi das Medienmuseum. Die Computerspiele-Welt ist natürlich stark geprägt von 3D Inhalten und daher für uns sehr spannend, wobei sich die Frage schon stellt, warum die Spiele aus der Jugend nun schon im Museum ausgestellt werden?

Als Ausstellung ist die Mischung interessant, die die ganze breite von Spielen zeigt. Angefangen bei Klassikern wie „Pong„, „Pac-Man“ oder „Super Mario World“ über ausgezeichneten Playstation-Spielen wie „Journey“ oder „Shadow of the Colossus“ (natürlich alles auch zum selber spielen) bis hin zu künstlerischen Experimenten und Ideen rund um den Spiele-Kosmos, auf iPad oder Installationen zum interagieren. Auch Exponate die Augmented Reality darstellen sind vertreten, oder eine riesige Kuppel, mit 3D Animationen, die durch interaktion (Anbrennen eines Stabes) ausgelöst werden.

Wenn Fotografien Bilder sind und Filme bewegte Bilder, dann sind Videospiele Handlungen. Ohne Handlungen bleiben Spiele in den Seiten eines abstrakten Regelbuchs verhaftet. Ohne die aktive Teilnahme der Spieler und der Apparate existieren Videospiele nur als statischer Computercode.Videospiele entstehen erst, wenn der Apparat eingeschaltet und Software ausgeführt wird; sie existieren, wenn sie ausgeführt werden. / Alexander Galloway

In den letzten Jahren haben sich neue künstlerische, experimentelle, medienreflexive und auch »ernste« Spielformen entwickelt. Die kulturellen Einflüsse und wirtschaftliche Kraft der Games sind heute enorm groß. Dies macht die Games zu einem so wichtigen Gegenstand für das ZKM, dass es das komplette 2. Obergeschoss für diese Ausstellung nutzt. Natürlich sind Kunstwerke und Game-Art ein großer Teil der Ausstellung, denn nicht nur das Spielen, sondern auch das verstehen und nachdenken sind ja wichtige Punkte der Ausstellung.

Ein Hauptaugenmerk liegt auf Independent Games und Serious Games; Positionen, die sich etwa durch eine besonders kreative Spielidee, einen interessanten experimentellen Anspruch, große kulturelle Wirkmacht oder ein besonderes Bewusstsein der eigenen Mittel und Ausdrucksformen auszeichnen.

Auf jeden Fall ist diese Ausstellung klimatisiert und bei der Hitze eine tolle Sache. Unter folgendem Link finden Sie eine Detaillierte Beschreibung der Ausstellung und der Exponate und Spiele. ZKM_Gameplay Broschüre

Eintritt kostet 6,- € und die Ausstellung ist wohl im Grundsatz dauerhaft ausgelegt.
Alle Informationen finden Sie unter: ZKM_Gameplay
Öffnungszeiten:
Mi−Fr 10−18 Uhr
Sa−So 11−18 Uhr
Mo−Di geschlossen

Adresse: Lorenzstraße 19,  76135 Karlsruhe

Viel Spaß!