CINEMA 4D R15

 

Die 3D Grafiksoftware CINEMA 4D vom Hersteller Maxon hat in langer Tradition im August 2014, pünktlich zur SIGGRAPH wieder ein neues Release CINEMA 4D R16 angekündigt. Ein genauer Zeitpunkt der Veröffentlichung ist noch nicht bekannt, aber wenn wir uns mal die Vergangenheit ansehen und wirtschaftlich denken, dann wird es nicht mehr lange dauern bis Maxon CINEMA 4D R16 erhältlich ist.

CINEMA 4D ist eines der führenden 3D Visualisierungs-Programme. Besonders beliebt ist bei Architektur-Visualisierung und bekannt für die einfache Bedienung und hohe Stabilität. Seit der Gründung st der Produktzyklus konstant gewesen, so dass wir jedes Jahr eine Erweiterung oder neue Version erleben durften.

Artikel zu CINEMA 4D R15:

 


CINEMA 4D R15 (2013)

SIGGRAPH in Anaheim 2013 (26.07.2013) – Diese Jahr ist die SIGGRAPH richtig früh dran. Da sich ja eine gewisse Analogie zwischen CINEMA 4D neuen Versionen und der SIGGRAPH über die letzten Jahre gebildet hat, kündigt Maxon schon am 23.06.2013 die Neue Version CINEMA 4D R15 an. Kern des ganzen geht wieder um Sculping, Modellierung, verbesserte GI, Erneuerung der Symbole und einzigartige Bevel-Tools.

Innovative Beveling- und Kerning-Tools sowie zahlreiche Rendering-Optimierungen bringen den 3D-Workflow auf Hochtouren

MAXON kündigt CINEMA 4D Release 15 an. Das Release 15 soll laut Herstellerangaben im September versendet werden. Uns erwarten „enorme“ Verbesserungen in Modeling, Texterstellung und -bearbeitung, Rendering und Sculpting definiert den 3D-Workflow für Motion Graphics, Visual Effects, Visualisierungen und Rendering neu.

Hinweis:

Wer jetzt noch ein CINEMA 4D R14 bestellt, erhält kostenlos einen 12-Monate-Servicevertrag. Damit ist sichergestellt, dass das Update im September kostenlos geliefert wird.

Jeder, der schon das CINEMA 4D R14 besitzt, sollte jetzt einen Service-Vertrag (MSA) abschließen. Dies ermöglicht ein billiges CINEMA 4D R15 Update, denn die Vertragskosten sind 20-30% günstiger als ein Update. Mit dem Rumpfjahresvertrag zahlen Sie für 2013 nur noch 5/12tel des Jahresbeitrages. Alle Informationen zum CINEMA 4D MSA erhalten Sie bei uns.

Die Highlights der CINEMA 4D Release 15

  • Renderingoptimierungen mit „Team Render“
    Der neue Team Render setzt bisher ungenutzte Rechenleistung im eigenen Netzwerk frei. Ebenfalls neu sind ein Irradiance Cache-Algorithmus zur besseren Berechnung der Global Illumination sowie verbesserte Ambient Occlusion. Im ersten Moment klingt das ganz gut, da somit viel Power aus einem einfachen Netzwerk genutzt werden kann und die Einrichtung dafür minimal ist. Aber der NET-Renderer wie wir ihn kennen fällt damit auch weg und es gibt einige kritische Stimmen dazu. Wir werden das für Euch genau testen. Die DigitalProduction schreibt dazu aktuell:

    Team Render wird direkt über Cinema 4D gestartet. Auf diese Weise können Renderjobs aus dem Render-Manager oder dem Bild-Manager an Team Render übergeben werden. Die dazu notwendige Client-Architektur besteht aus einer speziellen Cinema 4D-Installation, die Sie in Ihrem Netzwerk auf allen Rechnern aufspielen müssen, die Sie beim Team Rendern unterstützen sollen. Der große Vorteil von Team Render ist, dass dieser nicht nur die Berechnung von Animationen, sondern auch die von Standbildern auf mehrere Rechner verteilen kann. Also echtes Distributed Rendering.

  • Physikalischer Renderer
    Der physikalische Renderer von CINEMA 4D ist schon ganz gut und bringt viele Einstellungsmöglichkeiten mit sich, um realistische Kameraberechnungen durchzuführen. (Tiefenschärfe, Linsenverzerrung, Bewegungsunschärfe etc.) Dank Intel kann Maxon das alles nun um ein vielfaches schneller berechnung. Die Lösung nennt sich Embree und ist sowas wie eine Bibliothek von Intel-Routinen, die direkt auf den Prozessor wirken. Eine Halbierung der Renderzeit ist damit durchaus möglich, und das sowohl auf Windows, als auch auf Mac. Szenen mit sehr vielen Polygonen, Schatten oder sonstigen Rechenaufwändigen Elementen profitieren dadurch enorm.
  • Verbessertes Modeling
    Ein komplett überarbeitetes interaktives Beveling-Werkzeug für die Erstellung und bessere Kontrolle von Objektkanten und Kurven sorgt für saubere Meshes und Kantengeometrie. Beveln bezeichnet das Brechen von Kanten und ist in der Detailarbeit immer ein sehr zermürbendes Thema. Gerade wenn man die Modelle nicht selbst erstellt hat.
    Oft waren bisher die Ergebnisse nicht zufriedenstellend. Mit CINEMA 4D R15 soll sich das nun ändern. Maxon hat das Werkzeug von Grund auf neu programmiert und stellt damit eine der modernsten Bevelling-Tools zur Verfügung.
  • Herausragende Typografiewerkzeuge
    CINEMA 4D R15 erweitert die Möglichkeiten im Umgang mit Text um wichtige Funktionen für Typografie, Textbearbeitung und Textkontrolle direkt in der 3D-Ansicht. Neue Kerning- und Tracking-Tools können zur Realisierung komplexer typografischer Elemente und Animationen direkt auf MoGraph-Effektoren angewendet oder über XPresso gesteuert werden und sind jederzeit editierbar.
  • Dynamic Sculpting
    Verbesserte Werkzeuge für dynamisches Sculpting in CINEMA 4D Studio Release 15 erleichtern Artists detailliertes Sculpten und Optimieren. Bei entsprechender Unterteilung können die Sculpting-Tools direkt auf jedem polygonalen Objekt verwendet werden. Weiterentwicklungen gibt es auch bei den Maskier-, Spiegelungs-und Duplizieroptionen. Das neue Verstärken-Werkzeug sorgt für Kontrolle beim interaktiven Hervorheben der Oberflächenstrukturen. Zusätzlich stehen neue Zeichenmodi zum Sculpten von Linien und Flächen zu Verfügung. Der Artist hat jederzeit vollständige Kontrolle und Flexibilität beim Hinzufügen oder Erhalten von Details.
  • Weitere Optimierungen bei Workflow, Modelling und Animation
    Bekannt für herausragend einfache Bedienbarkeit, enthält CINEMA 4D R15 viele neue produktivitätssteigernde Funktionen wie:

    Textur-Manager – Ein leistungsfähiges neues Werkzeug zum Verwalten von Texturen. Von der Reparatur fehlerhafter Texturverlinkungen bis zum einfachen Austausch von Bitmaps lassen sich selbst in komplexesten Szenen die Texturen komfortabel verwalten.

    Architekturgras – Basierend auf CINEMA 4D Studios leistungsfähiger Hair Engine, ermöglicht das neue Gras-Material in CINEMA 4D Release 15 Visualize und Studio den Anwendern, Gras einfach und schnell zu simulieren und jedem Objekt hinzuzufügen.

    Kamerakran – Ein neues Kamerakran-Rigg bietet Artists eine verlässliche, produktionsfreundliche Lösung zur einfachen Simulation realistischer Kamera-Kranfahrten. Winkel, Basislänge, Kopf und die Kameraposition können spielend leicht angepasst werden.

 

Preise, Verfügbarkeit und Upgradeinformationen

Die Auslieferung von CINEMA 4D Release 15 ist für Anfang September 2013 terminiert. Preis- und Upgradeinformationen sind dann wie immer direkt auf www.software3D.de erhältlich.

 

 

CINEMA 4D R15 CINEMA 4D R15 CINEMA 4D R15 CINEMA 4D R15 CINEMA 4D R15 CINEMA_4D_New_in_R15_Architectural_Grass