Maxwell Render

Neu in Maxwell 4.2

Denoiser

Maxwell ist nun mit einem leistungsstarken Denoiser (entwickelt von Innobrights Altus) ausgestattet, der gleichzeitig Textur- und Geometriedetails erhält und damit sehr viel Zeit einspart. Die Bilder werden etwa zwei bis sechs mal schneller erzeugt, je nach Szene. Anstatt die Szene mit einem hohen Sampling Level rendern zu müssen, können Sie diese niedrig halten und die Arbeit dem Denoiser überlassen.

Original – Denoiser
Sampling level 7

Original – Denoiser
Sampling level 7

Original – Denoiser
Sampling level 7

GROUND TRUTH RENDER ENGINE

Maxwell – 3D rendering software for architects and designers. Maxwell is legendary for its quality and realism, and delivers great results via a simple set-up, which lets you focus on lighting.

For freelancers, project managers, visualizers & designers. Maxwell has the tools for you (and your team).

GPU-optimierte Speichernutzung

Einige Optimierungen, die den Weg für MultiGPU (bald erhältlich) ebnen, wurden umgesetzt: die GPU ist nun merklich besser in ihrer Speichernutzung, dadurch können Sie jetzt viel größere Bilder rendern und größere Szenen laden bei gleicher GPU-Speichernutzung.

Um die ganze GPU-Leistung hinsichtlich Beschleunigung und beim Rendervorgang nutzen zu können, benötigen Sie eine CUDA-fähige Nvidia Grafikkarte. Die darunterliegende Technologie ist identisch mit der klassischen CPU-Engine – Ihre Bilder werden also weiterhin mit der üblichen Maxwell-Qualität gerendert.

Maxwell Multilight

Nie wieder erneutes Rendern. Sie können unendlich viele Beleuchtungsvariationen aus nur einem einzigen Render herausspeichern.

Die Vorteile:

  • Tone Mapping und Camera Response Funktionen, mit denen Sie die Bilder feinjustieren können
  • Unbegrenzte Beleuchtungs-Setups in Echtzeit
  • Sie können Lichter vor und nach Renderabschluss bearbeiten
  • Sie können für den Kunden einen Beleuchtungskatalog erstellen
  • Der Katalog kann automatisch mit verschiedenen Lichtpositionen oder Geometrie aktualisiert werden

Neue Materialien

  • MERL Datenbankmaterialien: Mit dieser Version können Sie MERL-Materialien laden. Dabei handelt es sich um eine öffentliche Sammlung von 100 laborgemessenen Materialien, die als BRDF gespeichert sind (Table BRDF Materialien).
  • X-Rite AxF Materialien: Sie können nun X-rites Appearance Exchange Format (AxF) Dateien laden und diese in schöne Maxwell-Materialien konvertieren. Damit erhalten Sie einen gleichbleibenden Look über alle Ihre Plattformen hinweg.
  • Real-IES-Dateien enthalten: Im Maxwell-Katalog sind bei der Installation neue IES-Dateien enthalten, welche exklusiv von PlaySys bereitgestellt wurden.

Lights Panel

Mit dem neuen Lights Panel können Sie in Studio mit der Intensität der Lichter in der Szene spielen, ganz so, als ob Sie Multilight-Slider verwenden würden. Auf diese Art können Sie interaktiver mit Emittern arbeiten, komplett an einem Ort, während Sie das Resultat in FIRE sehen können. Es erlaubt auch eine schnelle Auswahl des entsprechenden Materials, um die übrigen Eingeschaften verändern zu können. Das Panel ist enthalten in Maya, FormZ und Revit, weitere werden folgen.

Beleuchtungs-Assets im Bibliothekspanel

Dem Bibliothekspanel wurden neue, nützliche Assets hinzugefügt. Diese können Sie über Drag & Drop in die Szene ziehen und verschwenden damit keine wertvolle Zeit mit deren Einrichtung. Fill Lights, Spots, IES, Projektoren, negative Fills, unsichtbare Lichter, Ringlichter usw. erleichtern Ihre Arbeit.

Rhino für Mac wird unterstützt

Maxwell | Rhino Mac bietet eine ganz neue Integration für Rhino für Mac, sodass Sie innerhalb der Rhino-Benutzeroberfläche über die Maxwell-Toolbar arbeiten können. In dieser Integration enthalten ist außerdem Maxwell Studio – der ausgeklügelte Standalone Szeneneditor. Dadurch wird ein weiterer Workflow basierend auf dem Asset Reference Feature ermöglicht, welches Live-Linking zu Assets (.obj, usw.) erlaubt, die in Rhino innerhalb von Maxwell Studio angelegt wurden.

Der Workflow von Plugin + Studio ist zu einem bequemen Installationspaket zusammengefasst und enthält die gesamte Maxwell-Werkzeugsuite.

Revit-Integration

In Maxwell 4 wurde die gesamte Revit-Integration überarbeitet, das führte zu erheblichen Verbesserungen, und zudem zum Zusatz von FIRE – der interaktiven Vorschau-Engine – sowie einer neu gestalteten und neu organisierten Toolbar.

Why use Maxwell?

Multilight

Die hoch gelobte Multilight-Funktion beseitigt die Notwendigkeit, ein Bild erneut zu rendern, wenn Änderungen der Lichtverhältnisse erforderlich sind. Multilight ermöglicht die Intensitäten von Licht- und Szenen-Lichtern während und nach der Rendering-Prozesse zu verändern. Somit können immer wieder kleine Änderungen an den Beleuchtungseinstellungen vorgenommen werden. Dabei können so viele Bilder der gleichen Szene gesichert werden, wie gewünscht wird, und das alles mit nur einem einzigen Rendervorgang.

GPU

Die große Neuerung von Maxwell 4 ist die GPU Render-Engine. Die neue Engine läuft auf nVidia Grafikkarten und kann die ganze Leistung der Grafikprozessoren zur Beschleunigung des Rendervorgangs nutzen. Unter der Haube ist die Technologie identisch mit der klassischen CPU-Engine – alle Bilder haben also weiterhin die selbe, unschlagbare Qualität von Maxwell.